Impfberatung

Weil die Impfung zu den wichtigsten und wirksamsten vorbeugenden Maßnahmen gehört, die in der Medizin zur Verfügung stehen, beraten wir unsere Patienten hinsichtlich eines optimalen Impfschutzes. Unmittelbares Ziel der Impfung ist es, den Patienten vor einer ansteckenden Krankheit zu schützen. Und wenn man zusätzlich erreicht, dass möglichst viele Menschen geimpft sind, können einzelne Krankheitserreger regional und schließlich weltweit sogar vollständig eliminiert werden.

Moderne Impfstoffe sind gut verträglich. Unerwünschte Arzneimittelnebenwirkungen werden nur in seltenen Fällen beobachtet. Schon in der Kindheit sollte eine Grundimmunisierung stattgefunden haben, die bis zum Lebensende durch Auffrisch-Impfungen sichergestellt wird, damit der Impfschutz erhalten bleibt. Falls nötig sollte auch im Erwachsenenalter Impfschutz gegen weitere Infektionskrankheiten aufgebaut werden, z. B. gegen die Virusgrippe.

Impfung für Erwachsene:

  • Diphterie
  • Tetanus (Wundstarrkrampf)
  • Keuchhusten (Pertussis)

Wir beraten Sie gern, in welchen Fällen eine oder mehrere der folgenden Impfungen für Sie sinnvoll wären:

  • FSME (Frühsommer-Meningoenzephalitis)
  • Hepatitis A (epidemische Gelbsucht, Infektion über Tröpfchen, Trinkwasser etc.)
  • Hepatitis B
  • Keuchhusten (Pertussis)
  • Masern, Mumps, Röteln
  • Pneumokokken
  • Virusgrippe (Influenza)
  • Windpocken (Varizellen)
  • Kinderlähmung (Polio)

Weiterführende Informationen zum Thema Impfen erhalten Sie auf der Website des Robert-Koch-Instituts.